Corinna Ruba

Corinna Ruba

Corinna Ruba

Corinna Ruba absolviert ihr Gesangsstudium am renommierten Mozarteum Salzburg, um es später bei Renata Scotto in Rom und Yelda Kodalli in Wien zu vertiefen.
Bereits im ersten Studienjahr debütiert sie als Königin der Nacht, worauf Engagements als Konstanze (Entführung), Musetta (La Bohème), Adele (Fledermaus), Adina (Liebestrank), Sophie (Rosenkavalier) und Rosina (Barbier von Sevilla), u.a. bei der Oper im Berg Festival Salzburg, folgen. Mit letzterer gibt sie 2010 ihr Italiendebut am Teatro dell’Opera di Milano. Bei einer Meisterklasse mit Corneliu Murgu, dem Intendanten der Oper Timisoara, bietet dieser ihr sofort die Rolle der Gilda in Verdis Rigoletto an.

Es folgen Engagements beim Opernfestival Gut Immling (Königin der Nacht/Morgana/sowie die Rolle des Rockadirl in der zeitgenössischen Oper „Der Brandner Kasper“), beim Salzburger Landestheater (Königin der Nacht) und den Salzburger Kammerspielen (Venus und Adonis, Henze).

Zuletzt stand sie wieder als Konstanze am Landestheater Bayern auf der Bühne. Corinna Ruba wurde Finalistin des internationalen Gesangwettbewerbs Competizione dell’Opera Tashkent 2014.