Garrie Davislim

Garrie Davislim

BIOGRAPHIE

Die Sommersaison 2016 führt Garrie Davislim zu den Seefestspielen Mörbisch nach Österreich. (Stefan Koltay/ VIKTORIA UND IHR HUSAR)

Der australischirische Tenor wurde in Melbourne am Victorian College of the Arts und am renommierten National Opera Studio („Opera Foundation Australia Covent Garden National Opera Studio Award“ 1998) in London ausgebildet.

Als Gewinner des „Italian Opera Award“ der Opera Foundation Australia (2000) konnte er seine Studien sowohl in Rom als auch in Florenz vervollkommnen.

Er studierte bei Franco Pagliazzi, (Florenz), Robert Dean (London), K.S. Hilde Rössl-Majdan (Wien), Prof. Gudrun Fischer (Weimar) und aktuell bei Franco Farina.

Engagements führten Garrie Davislim u. a. an die Volksoper Wien, nach Krefeld/Mönchengladbach, Coburg und ans Volkstheater Rostock.

Der Tenor gastierte an Häusern wie der Mailänder Scala, dem Royal Opera House Covent Garden, der Wiener Volksoper, dem Nationaltheater Weimar, der Staatsoperette Dresden und dem Staatstheater Kassel. Dort arbeitete er erfolgreich mit Regisseuren wie Jasmin Solfaghari, Alexander Schulin, John Copley, Andreas Gergen und Philippe Arlaud zusammen.

Sein umfangreiches Repertoire beinhaltet u. a. Pinkerton/ MADAMA BUTTERFLY, Rodolfo/ LA BOHÈME, Pang/TURANDOT, Ernesto/ DON PASQUALE, Acis/ ACIS AND GALATEA, Duca/ RIGOLETTO, Alfredo/ LA TRAVIATA, Fenton/ FALSTAFF, Riccardo/ UN BALLO IN MASCHERA, Steuermann/ DER FLIEGENDE HOLLÄNDER, Tamino/DIE ZAUBERFLÖTE, Ferrando/ COSÌ FAN TUTTE, Don Ottavio/ DON GIOVANNI, Belmonte/ DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL sowie Tony/ WEST SIDE STORY.

Neben seiner nicht nur gesanglich sondern auch darstellerisch äußerst überzeugenden Bühnentätigkeit ist Garrie Davislim ein gefragter Konzertsänger in Europa und Australien. Er sang in Konzert- und Opernproduktionen unter der Leitung namhafter Dirigenten wie Alfred Eschwé, Guido Mancusi, Marcus Bosch, Christopher Hogwood, Thomas Hengelbrock, Niklas Willén, Dorian Wilson, Peter Kennel und David Parry.

Des Weiteren kann der Tenor auf erfolgreiche Zusammenarbeiten mit dem WDR Rundfunkorchester Köln, der Norddeutschen Philharmonie Rostock, der Radiophilharmonie Saarbrücken, dem Berliner Konzert Chor und Orchester, den Münchener und Frankfurter Sinfonikern, dem Orchestra of Europe, dem Australian Chamber Orchestra und dem State Orchestra Victoria zurückblicken.

KÜNSTLERISCHE AUSBILDUNG

National Opera Studio London 1998/99

Opera Queensland Young Artist Programme, Brisbane 1998

Victorian College of the Arts (University of Melbourne) Diploma in Opera, Melbourne 1996

Monash University Bachelor of Arts Degree, Melbourne 1994

Gesangslehrer/innen: Gudrun Fischer (Weimar), Franco Pagliazzi (Florenz), Robert Dean (London), K.S. Hilde Rössl-Majdan (Wien), David L. Jones (New York City), Franco Farina (Hamburg)

WETTBEWERBE

Gewinner Opera Foundation Australia Italian Opera Award, 2000

Gewinner Opera Foundation Australia Covent Garden National Opera Studio Award, 1998

Finalist Melbourne Herald-Sun Aria Competition, 1997

Preis Soundscapes Magazine Young Performer of the Year Award, 1997

Preisträger Australian Singing Competition, 1997