Stevan Karanac

Stevan Karanac begann 2014 sein Musikstudium an der Musikhochschule in Belgrad. Unmittelbar folgten Engagements in der Oper des Nationaltheaters in Belgrad. Im Jahr 2018 schloss er das Bachelorstudium des Fachs Sologesang sowie die Ausbildung im Opernstudio am Nationaltheater in Belgrad ab. Stevan erhielt zahlreiche Auszeichnungen und 1. Preise bei internationalen Wettbewerben, darunter der Wettbewerb „Lazar Jovanovic“, der „Intendant‘s Prize“ (ein Debüt im Kroatischen Nationaltheater) und der Wettbewerb „Lav Mirski“ in Osijek, Kroatien im Mai 2018.

Karanac absolvierte zahlreiche Meisterkurse bei Solisten der Metropolitan Opera, des Royal Opera House und des Covent Garden, London. In der Spielzeit 2016/2017 debütierte Stevan als Tamino in Mozarts „Zauberflöte“ am Nationaltheater in Belgrad und nach zwei großen Partien in Deutschland Don Ottavio in Mozarts Oper „Don Giovanni“ und Duca di Mantova in Verdis „Rigoletto“, erhielt er einen Solovertrag an der serbischen Oper. Es folgte Ferrando in Mozarts „Cosi fan tutte“ und Stevan’s Repertoire erweitert sich im Rekordtempo. Nach Deutschland führte ihn erstmals sein Engagement bei den Opernfestspielen Schloss Rheinsberg.