Tajana Raj

Contessa di Ceprano, Maddalena, Giovanna

Tajana Raj absolvierte ihr Studium an der Musikhochschule Würzburg bei Leandra Overmann, welches sie 2006 mit dem Diplom für Musikpädagogik sowie Konzert und Musiktheater abschloss. Bereits während des Studiums gastierte sie an der Staatsoper Hannover, wo sie u. a als Lucio Cinna in W. A. Mozarts „Lucio Silla“ und als Bradamante in G. F. Händels „Alcina“ zu erleben war, eine Partie, mit der sie auch an der Komischen Oper Berlin gastierte.

Außerdem verpflichtete sie noch vor ihrem Abschluß die Staatsoper Stuttgart, deren festes Ensemblemitglied sie ab der Spielzeit 2006/2007 fünf Jahre lang war. Dort konnte sich Tajana Raj u. a als Hänsel in „Hänsel und Gretel“, Olga in „Eugen Onegin“, Suzuki in „Madama Butterfly“, Cherubino in „Le nozze di Figaro“, Idamante in „Idomeneo“ und als Carmen in „Carmen“ profilieren.

Sie arbeitete mit Regisseuren wie Peter Konwitschny, Calixto Bieito, Sebastian Nübling und Dirigenten wie Enrique Mazzola, Konrad Junghänel, Manfred Honeck, Marc Soustrot, Michael Schönwandt, Andres-Orozco Estrada und Patrick Fournillier.

Gastengagements führten sie u.a an die Komische Oper Berlin, Kroatisches Nationaltheater Zagreb, Nationaltheater Mannheim, Theater Ulm, Oper Leipzig, das Edingburgh Festival und zu den Salzburger Festspielen, wo sie die Titelpartie Judith in der gleichnamigen Produktion sang.